Motorradtouren

Die Straßen rund ums Eifel-Camp, welches auch von der UEM (Europäische Motorrad Union) bzw. vom ADAC als besonders motorradfreundlich empfohlen wird, sind hervorragend zum Motorradfahren geeignet. Unzählige kleine, anspruchsvolle, kurvige Straßen mit wenig Verkehr, aber auch bestens ausgebaute Bundesstraßen treiben jedem Biker das Adrenalin in die Adern und das Grinsen ins Gesicht.

Das Ahrtal ist eine der schönsten Motorradstrecken Deutschlands, kann aber, besonders am Wochenende, recht stark befahren sein. Individualisten wählen eine der zahlreichen Nebenstraßen oder halten sich etwas westlich (Richtung Belgien, z.B. entlang der Kyll), wo der Verkehr meist deutlich geringer ist.

Motorradfahrer, die kleine Straßen und enge Kurven lieben, werden sich östlich von Freilingen und im unteren Ahrtal wohl fühlen.

Für passionierte Rennfahrer ist die Nordschleife des Nürburgrings das ideale Revier. Wenn keine Veranstaltungen auf dem Ring sind, können Hobbyfahrer auf dem für den öffentlichen Verkehr gesperrten Parcours ihr Können zeigen. Aber Vorsicht, die „Grüne Hölle“ hat ihre Tücken!

Besonders an Wochenenden und zu Beginn der Saison, z.B. Pfingsten, ist punktuell mit Verkehrskontrollen zu rechnen, die auch auf Motorradfahrer abzielen. So wird zeitweilig auf der B51 zwischen Blankenheim und Tondorf und auf den Zufahrtsstraßen zum Nürburgring kontrolliert.